Startseite

Warum mach ich diese Homepage überhaupt?
Ich finde ich sollte erzählen, wie es jemandem wie mir so ergeht.
Jemandem der im Rollstuhl sitzt, und in seinen Möglichkeiten sehr eingeschränkt ist.
Ich möchte Mut machen. Mut machen zum Leben.
Perspektiven, die ich mir erarbeitet habe erzählen.
Wie ich mit dem Leben zurecht komme.
Nun warum sitz ich im Rollstuhl?
Ich kam am 19.9.1987 im 6. Monat als Frühgeburt zur Welt.
Aber nicht im gut vorbereiteten Krankenhaus, sondern im Rettungswagen zwischen Bischoffeld und dem Gasthaus Kolland in der Gaal.
Nun ja Rettungswägen sind normalerweise gut ausgerüstet aber meiner?
Wie der blöde Zufall es so wollte hatte der keinen Sauerstoff an Bord.
Dann fuhr der Rettungswagen mit uns nach Knittelfeld – wo wir prompt abewiesen wurden. SIe wären dafür nicht ausgerüstet. Letztendlich wurden wir erst 2 Stunden später im LKH Leoben aufgenommen.
Man nimmt an, dass der Mangel an Sauerstoff, das Gehirn meines neugeborenen Körpers dadurch soweit geschädigt hatte, dass ich deswegen unter spastischen Lähmungen leide.
Mein Vater hatte während meiner Geburt gerade eine Truppenübung gehabt – er hatte später den Rettungswagenfahrer in ST. Marein erzählen gehört von einer Problemgeburt – wie das halt so war.
Er war umso mehr erstaunt wie ihm Dad dann sagte:
„Jo des is mei Bua“
Kommt noch dazu, dass ich im Alter von 4 Jahren eine Hüftoperation hatte, wo beidseitig die Hüftgelenke wieder gerade gemacht werden sollten.
Vor dieser OP konnte ich noch sitzen und zumindest am Boden krabbeln, danach war auch das nicht mehr möglich.
Vorher konnte auch im Schneidersitz sitzen seither geht das alles nicht mehr.
Ich habe eine angepasste Sitzschale, die mir den nötigen Halt gibt.
Ich will darüber reden, wie es mir selbst gelingt, immer wieder den Lebenswillen zu finden, wie ich auch schlimmen Phasen meines Lebens umgehe und trotzdem vor allem durch die Musik sehr viel Freude am Leben habe. Und ich möchte auch meiner Familie danken, die mir immer sehr viel Halt gegeben hat, und ohne die ich nicht wirklich überleben könnte.